Clubrennen alpin 2022

Frau Holle war auch dieses Jahr in niederen Höhen sehr sparsam mit dem Schnee. Der Skiclub Gonten musste für sein jährliches Clubrennen wieder einmal auf die Ebenalp ausweichen. Obwohl Föhn angesagt war, hat es sich

letzten Sonntag mehr als gelohnt, auf die Ebenalp zu fahren. Alle Skiclübler genossen einen traumhaften Skitag bei strahlendem Sonnenschein! Ein herzliches Dankeschön dem Team der Ebenalpbahn für die tatkräftige Unterstützung und dem Restaurant Ebenalp für die vorzügliche Bewirtung.

 

Die fleissigen Helfer steckten am Morgen einen schönen und fairen Riesenslalom-Lauf aus, so dass alle 54 Teilnehmer um die Tore kurven konnten. Schnellste in dieser Disziplin durften sich Maria Koch mit 41.7s und Damian Schefer mit 38.55s nennen. Nach einem feinen Mittagessen im Bergrestaurant ging am Nachmittag der Slalom über die Bühne. Mit viel Ehrgeiz kämpften sich die Teilnehmer durch den Stangenwald. Ob der jüngste Teilnehmer, knapp 4 Jahre alt, oder der gesetztere Familienvater – alle wurden tatkräftig vom Pistenrand aus angefeuert.

Der beste Lauf gelang bei den Damen wiederum Maria Koch mit 42.7s. Bei den Herren war der Sieg heiss umkämpft, führte zuviel Risiko zu einigen Einfädlern uns Ausfällen. Bei den Herren gelang Roman Nef mit 37.52s der schnellste Lauf.

 

Nach dem gemeinsamen speditiven Aufräumen machten sich die Gontner Skiclübler auf den Heimweg um rechtzeitig ins

Restaurant Alpsteinblick zum Rangverlesen zu kommen. Nach den obligaten Pommesfrites waren vor allem die Kinder und Jugendlichen gespannt auf ihre Resultate. Alle JÖ’ler durften aus einer schönen Preistombola etwas aussuchen. Die Schnellsten standen stolz auf dem Podest und zeigten ihre Medaille noch in Kamera.

Bei den JÖ’lern stellten Jasmin Signer (1.35.91) und Nelio Koch (1.28.35) die Tagesbestzeiten auf. Die Kombinationswertung bei den Erwachsenen führten Maria Koch (1.24.40) und Roman Nef (1.17.48) an.

 

Fotos unter Galerie!