Verein

Vorstand

Hansueli Nef
Hansueli Nef
Präsident

Hansueli Nef

Dorfstrasse 7
9108 Gonten
Sandra Rusch
Sandra Rusch
Aktuarin

Sandra Rusch

Willy Inauen
Willy Inauen
Kassier

Willy Inauen

Dorfstrasse 75
9108 Gonten

weitere Kommissionsmitglieder

Leiterin JO-Alpin

Sandra Dobler

Schützenwiesstrasse 4
9050 Appenzell
078 761 88 73
Technischer Leiter

Florian Fässler

Haltenstr. 10
9108 Jakobsbad
Hüttenwart

Marco Gätzi

Loretto 19
9108 Gonten
J+S-Coach

Dominik Nef

Brüechli, Sommerau
9108 Gonten
Leiterin JO-Langlauf

Regula Neff

Dorfstr. 14
9108 Gonten
071 794 17 43
Materialwart

Richard Wettmer

Höhestr. 15
9108 Gontenbad

Geschichte

Am 30. November 1930 versammelten sich 21 Interessenten zur Gründungsversammlung im Hotel Bären. Zum ersten Präsidenten wurde Emil Schmid, Säntis gewählt. Lehrer Jakob Fässler übernahm das Aktuariat und Schulpräsident Adolf Hafner die Finanzen. Als Beisitzer wurden Marie Mittelholzer (Remslers) und Hans Spyri, Bäcker im Bären gewählt. Im ersten Protokoll hiess es wörtlich: „Der Zusammenschluss bedeutet nicht eine Gründung eines neuen Vereins schlechthin, sondern er diene eminent wichtiger Körperbildung und als Ziel sei nichts minderes gesteckt als die Volksgesundheit.“ Die ersten Statuten wurden am8.Dezember.1930 von 21 Mitgliedern unterzeichnet, der Jahresbeitrag auf 6 Fr. festgelegt. Die Mitgliedschaft OSSV wurde im ersten Jahr, diejenige SSV 1933 beschlossen. Mit Alpbesitzer Signer, Rüedis wurde ein Vertrag unterschrieben zwecks Hüttenbenützung auf dem Kronberg.

Das erste Club- und Knabenrennen wurde 1931 durchgeführt. Im selben Jahr wurde die Anbringung von Markierungen am Kronberg beschlossen. Es waren: Abfahrt Gonten Gontenbad der Skiweg Platte-Chlepfhütten erstellt. Des Öfteren wurden Clubtouren organisiert, ebenfalls fand fast jedes Jahr ein Clubrennen statt. Während des 2. Weltkrieges war der Skiclub etwas weniger aktiv. 1943 organisierten sie das 4. Appenzell-Innerhodische Freundschaftsrennen. Ebenfalls im gleichen Jahr wurde das Clublied von Otto Metzger getextet.

1945 wurde erstmals ein Materialwart in die Kommission gewählt, das verschiedenes Material angeschafft wurde. Im Jahre 1952 wurde das Chlepfehöttli als Ganzjahreshütte gemietet. Da der grosse Besucherstrom ausblieb, wurde sie nach zwei Jahren wieder aufgegeben. Anno 1959 erreichte eine Gruppe des Ski-Clubs (Kaiser Paul, Mazenauer Albert, Max Schawalder, Franz Fritsche, Johann Motzer, Toni Koster und Norbert Dörig) bei der Toggenburgerstaffette den guten 2. Rang. An verschiedenen Schweizerischen Tourenskimeisterschaften anfangs der 60-er-Jahre war der Ski-Club unter den Spitzenplätzen rangiert. Einer der grössten Anlässe war die Schweizermeisterschaften Nordisch in Gonten vom 10.Februar.1963. Der 50-km Lauf wurde mit einem OK von 30 Mitgliedern und ca. 50 Helfern organisiert. Am Wettkampf beteiligten sich auch drei Clubmitglieder: Franz Dörig, Walter Neff und Johann Koch. An der Delegiertenversammlung 1963 wurde unser Ehrenpräsident Josef Holderegger zum OSSV-Präsidenten gewählt.

Die Kronbergbahn wurde 1963/64 erstellt, dies erleichterte den alpinen Läufern das Skifahren wesentlich.

Der Grundstein für das Langlaufzentrum Gonten wurde 1969 gelegt. Träger des Skiwanderzentrums war der Ski-Club Gonten, jedoch mit seperater Rechnungsführung. Am 1.Februar.1970 fand der 1.Skilauf Gonten statt. Im August 1973 wurde der Loipe-Club-Gonten gegründet, der Ski-Club sicherte sich die Kollektiv-Mitgliedschaft mit einem Startkapital von CHF 3000.00. Ferner liessen sich vier Mitglieder zum Langlauflehrer ausbilden und gründeten so eine Schweizerische Skischule (Leiter: Franz Dörig).
Am 15. Januar 1979 fanden die OSSV-Meisterschaften im Langlauf in Gonten statt. Zum ersten Mal wurde ein Grossanlass, die Schweizermeisterschaften Langlauf am 1.Februar. 1981 organisiert: 20 km Damen und 50 km Herren. Dies erforderte eine gute Organisation und viele fleissige Helfer. Wieder starteten einige Mitglieder: August Broger, Franz Dörig, Sepp Fässler, Walter Wetter und Barbara Broger. Am 16/17.Januar.1988 organisierte der SCG wiederum die OSSV-Meisterschaften. Da in Gonten zu wenig Schnee lag, wichen wir auf den Urnerboden aus.

Der Gontnerlauf konnte insgesamt 14 Mal durchgeführt werden, letztmals 1987 mit einer Beteiligung von 286 Läufern. Der 15.Skilauf Gonten fand nicht mehr statt, nachdem er viermal verschoben wurde wegen Schneemangels. Anno 1992 wurde dieser Lauf aufgelöst und an seiner Stelle der Skating-Cup Gonten ins Leben gerufen. Durchgeführt wurde diese Cup-Wertung in den Jahren 1994/95 mit einer Beteiligung von ca. 70 Läufern.